Worauf du beim Kauf von Whey Protein achten solltest

Whey Protein Pulver
Whey Protein Pulver Kauftipps

Es gibt sehr viele Anbieter von Whey Protein und noch mehr Produktvarianten. Vor dem Kauf eines Whey Protein sollte man daher einige Dinge beachten, damit es dann nicht zu einem Fehlkauf kommt. Wir geben dir allgemeine Kauftipps.

Allgemeine Kauftipps Whey Protein

Gerade wenn du noch nicht so lange Whey Protein einsetzt, ist die Vielfalt der angebotenen Produkte eher verwirrend. Die meist sehr vollmundigen Versprechungen der Hersteller und Händler tun ein Übriges, um eine gewisse Ratlosigkeit aufkommen zu lassen.

Biologische Wertigkeit, Aminosäuren, L-Glutamin, Vitaminkomplex, Kohlenhydrat-Matrix, usw. und so fort.

Sind diese Dinge denn jetzt alle so wichtig und worauf kommt es eigentlich an?

Aus unserer Sicht sind folgende Dinge wesentlich:

  • Reines Whey Protein oder Mischprotein? Ein Blick auf die Inhaltsstoffe gibt Klarheit, ob neben Whey Protein noch andere, eventuell weniger hochwertige Proteinsorten enthalten sind. Bei sehr günstigen Sorten wird gerne billige Pflanzenproteine aus Weizen, Erbsen etc. beigegeben. Diese haben meist eine geringe bilogische Wertigkeit, d.h. sie liefern dem Körper nicht alle Aminosäuren, die er braucht. Ein Mischprotein aus Whey und Casein kann dagegen als Nachtshake vor dem Schlafengehen durchaus Sinn haben. Das Casein (Milchprotein) wird langsam verdaut und liefert Aminos während der Nacht.
  • Aromatisiertes Whey Protein oder unaromatisiert? Whey Proteine werden in verschiedenen Geschmacksrichtungen angeboten. Nicht immer sind die aber auch für jeden ein Genuss. Sehr intensive, oft künstlich anmutende Geschmacksrichtungen überwiegen. Vanille geht meist am ehesten, jedenfalls für denjenigen, der Vanille allgemein mag. Eine Alternative sind unaromatisierte Wheys, wie sie von einigen Herstellern auch angeboten werden. Diese enthalten dann auch keinen Süßstoff. Der Geschmack von Whey ohne Aroma und Süßungsmittel ist milchig neutral. Wenn du dir bei einem Aroma vorab nicht sicher bist, kaufe zuerst nur eine kleine Packung. Wenn es nämlich nicht schmeckt, kann der Shake am frühen Morgen oder nach einer anstrengenden Trainingseinheit schon ekelig werden.
  • Zusätze wie „Kohlenhydratmatrix“, Vitargo etc? Aus unserer Sicht sind derartige Zusätze für ein hochwertiges Whey Protein nicht notwendig. Bei der oft zitierten „Kohlenhydratmatrix“ handelt es sich schlicht um verschiedene Zuckersorten, die beigemischt werden und zusätzliche Kalorien liefern. Ähnliches leistet ein Produkt mit dem Handelsnamen Vitargo. Dabei handelt es sich um stark aufgeschlossene Kohlenhydrate, die dem Körper besonders schnell Kalorien zuführen sollen. Nicht immer ist das aber auch wünschenswert. Unser Tipp: Wenn du zusätzliche Kalorien brauchst zur Massezunahme oder für den Post-Workout-Shake, dann gib einfach selbst Haushaltszucker oder Traubenzucker aus dem Supermarkt (500g für ein paar Euro) in den Shaker zu deinem Whey. Das ist viel günstiger als der mitgekaufte Zucker in der Kohlenhydratmatrix. Diese besteht nämlich auch aus nichts anderem als aus verschiedenen Zuckersorten, deren Zusatznutzen nicht wirklich nachgewiesen ist.
  • Brauche ich zugesetztes L-Glutamin? Bei L-Glutamin handelt es sich um eine Aminosäure, die für den Muskelaufbau und den Muskelerhalt besonders wichtig ist.  Häufig wird L-Glutamin bei besonders intensiver Trainingsbelastung zusätzlich eingenommen, es gibt zahlreiche Produkte in Pulver- und Tablettenform sowie Drinks am Markt. Als Zusatz zu Whey Protein halten wir L-Glutamin allerdings für überflüssig, da diese Proteinart die Aminosäure L-Glutamin ohnehin in großen Mengen enthält. Für den Muskelaufbau ist das Aminosäureprofil von Whey Protein bereits nahezu ideal.

Fazit

Beim Kauf von Whey Protein gibt es einige Dinge zu beachten, damit man den Kauf nicht gleich wieder bereut. Training, Muskelaufbau und Diät verfolgen allesamt langfristige Ziele, so dass du bei der Auswahl deines Whey Proteins früher oder später deinen Favoriten finden wirst. Wir hoffen dir mit unseren Kauftipps für Whey Protein dabei eine erste Hilfe gegeben zu haben.